Informationen für Wettbewerbsteilnehmer.

Wettbewerbe im Detail

Der Ablauf

Als Teilnehmer registrieren Sie sich online über unser Anmeldeformular. Nach dem Ausfüllen erhalten Sie alle Wettbewerbs-Infos und BayStartUP-Angebote via E-Mail.
Bei Fragen: infobaystartupde

Sie besuchen – optional – zur Vorbereitung unsere kostenfreien Businessplanning Workshops.
Alle Termine gibt es unter www.baystartup.de/termine.

Sie erstellen Ihren Businessplan oder Ihr Pitchdeck. Setzen Sie um, was Sie in den Businessplanning Workshops gelernt haben.

Sie laden die Bewerbungsdokumente in unserem Wettbewerbstool hoch. Die Anmeldedaten haben Sie via E-Mail bei Ihrer Teilnahmeregistrierung erhalten.

Jeder Teilnehmer erhält individuelles schriftliches Jury-Feedback von Experten der Gründerszene.

Neue Gewinnchancen in jeder Wettbewerbsphase (insgesamt in Höhe von 85.000 Euro)! Ein Quereinstieg in spätere Phasen des Wettbewerbs ist jederzeit möglich.

Informationen für Teilnehmer aus Schwaben und Südostbayern

Die regionalen Businessplan Wettbewerbe Schwaben und Ideenreich für Südostbayern laufen parallel zu Wettbewerbsphase 1.

Startups aus Schwaben und Südostbayern, die nach der ersten Phase noch weiter an ihren Businessplänen arbeiten oder erst in Phase 2 in den Wettbewerb einsteigen möchten, bewerben sich einfach im Münchener Businessplan Wettbewerb. Dieser öffnet sich in Phase 2 für Startups aus ganz Südbayern.

Quereinstieg jederzeit möglich

Sie müssen nicht von Anfang an dabei sein – ein Quereinstieg ist jederzeit möglich, in jeder Phase gibt es neue Gewinnmöglichkeiten.

Wichtige Termine

  • Deadline Phase 1: Januar 2021
  • Deadline Phase 2: März 2021
  • Deadline Phase 3: Mai 2021

Die genauen Termine geben wir nach Abschluss unserer Saisonplanung 2021 bekannt. Alle aktuellen Informationen zu den Bayerischen Businessplan Wettbewerben erhalten Sie auch über unsere Newsletter.

Die Termine für die Saison 2021 geben wir nach Abschluss unserer Planung bekannt. Alle aktuellen Informationen erhalten Sie auch über unsere Newsletter.

Empfehlungen zum Aufbau Ihres Businessplans

Dies sind unsere Empfehlungen für den Umfang der Einreichungen und die Aufteilung in Kapitel. Die Gesamt-Seitenzahl sollte eingehalten werden.

Umfang Businessplan

Bewertungskriterien der Wettbewerbs-Jury

Die Wettbewerbs-Jury

Alle Teilnehmer erhalten in jeder der drei Wettbewerbsphasen von bis zu acht Juroren qualifiziertes schriftliches Feedback, mit dem die Teams ihr Konzept in späteren Phasen weiterentwickeln können. Dafür arbeitet BayStartUP mit ehrenamtlichen Juroren aus ganz Bayern zusammen. Zu den Juroren zählen erfolgreiche Unternehmer, Manager, Fachexperten, Kapitalgeber und Kennern der Gründerszene. Feedback kommt auch von erfolgreichen Gründern aus den ersten Jahren der Wettbewerbe, die sich jetzt als Juroren engagieren. 

Insgesamt bewerten rund 300 Juroren aus ganz Bayern jede Wettbewerbssaison über 5.000 Businesspläne.

Expertenfeedback: darauf achten die Juroren

Alle teilnehmenden Teams – nicht nur die Sieger – erhalten bei den Bayerischen Businessplan Wettbewerben ein schriftliches, mehrseitiges Expertenfeedback auf ihr Geschäftskonzept.

Die detaillierten Bewertungskriterien können Sie sich hier herunterladen, die wichtigsten sind:

Wecken Sie Interesse und ist Ihr Potenzial erkennbar? Investoren lesen die Zusammenfassung als Erstes.

Ist der relevante Kundennutzen erkennbar? Differenzieren Sie sich im Wettbewerb?

Warum sind Sie die Richtigen für dieses Startup? Wie schließen sie eventuelle Kompetenzlücken?

Wie groß ist Ihr Markt und wie wollen Sie ihn adressieren? National? International?

Wie erreichen Sie Ihre Kunden? Welche Herausforderungen gibt es im Vertrieb? B2B oder B2C?

Wie arbeitet Ihr Unternehmen? Wie organisieren Sie Ihre Prozesse?

Welche Meilensteine wollen Sie wann erreichen?

Sehen Sie dieselben Chancen und Risiken wie die Juroren? Wie gehen Sie damit um?

Sind alle Zahlen konsistent? Brauchen Sie externes Kapital? Wie verdienen Sie Geld? In der Finanzplanung werden alle Planungen in harten Zahlen abgebildet.

Bewertungskriterien

Detaillierte Bewertungskriterien

So werden die Sieger ausgewählt

BayStartUP arbeitet mit rund 300 ehrenamtlichen Juroren in ganz Bayern zusammen, um den Teilnehmern der Bayerischen Businessplan Wettbewerbe umfangreiches schriftliches Feedback auf ihre Geschäftskonzepte zu ermöglichen. 

Die Zuteilung der Geschäftspläne sowie die objektive Bewertung erfolgt über ein Online-Tool. Die Einreichungen mit den höchsten Punkten werden nominiert, diese Startups präsentieren sich dann in der Endausscheidung persönlich vor einer Expertenjury. Die Teilnehmer werden via E-Mail nach Ablauf der Bewertungsfrist der Juroren informiert, ob sie es in den mündlichen Teil geschafft haben oder nicht.

Auf der Jurysitzung starten alle Teams gleichauf, egal ob ein Team als bestes Team im Ranking des schriftlichen Rankings nominiert wurde oder als letztes. Die Sieger werden nach vorab festgelegten Kriterien ermittelt und auf den jeweiligen Prämierungsveranstaltung prämiert. 

Teilnehmer starten nach jeder Phase neu. Die Phasen bauen inhaltlich, jedoch nicht organisatorisch aufeinander auf. Ein Team, welches bspw. in Phase 1 nicht nominiert und nicht prämiert wurde, profitiert vom Feedback und kann die Erfahrungswerte in der Folgephase in das Geschäftskonzept einarbeiten.

Teilnahmebedingungen

Die Bayerischen Businessplan Wettbewerbe richten sich an Gründer und Unternehmer mit innovativen, wachstumsorientierten Geschäftsideen, mit dem Schwerpunkt im Technologie-Bereich. Ein Finanzierungsbedarf zur Konkretisierung und Umsetzung der Geschäftsidee sollte bestehen. Es ist unerheblich, ob die Unternehmensgründung bereits vollzogen wurde oder nicht.

Mindestens ein Teammitglied muss seinen Wohn- oder Studienort in Bayern haben, alternativ kann auch der Firmensitz in Bayern sein. Jedes Teilnehmerteam muss einen Hauptkontakt als offiziellen Vertreter bestimmen.

Wird ein Teilnehmerteam prämiert, darf es in den Folgejahren nur an höheren Stufen des Wettbewerbs teilnehmen. Identische Konzeptideen dürfen maximal in zwei Wettbewerbsjahren eingereicht werden.

Das BayStartUP Team behält sich vor, Einreichungen zu disqualifizieren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Alle Juroren verpflichten sich mit einer schriftlichen Erklärung zur Verschwiegenheit im Hinblick auf vertrauliche Informationen, die sie im Wettbewerb erhalten. Hinsichtlich der Aussagen von Coaches, Juroren und anderer am Wettbewerb beteiligter Personen wird keine Haftung übernommen. 

Aus der Rolle als Juror ergibt sich eine Vertrauensposition, die zur Verschwiegenheit verpflichtet. Vertrauliche Informationen und Unterlagen in diesem Sinne sind alle betriebswirtschaftlichen, technischen, finanziellen oder sonstigen Informationen, welche von Teams oder Unternehmen, insbesondere durch Einreichung ihres Businessplans – auf welche Art auch immer – offenbart werden. Nicht vertraulich sind solche Informationen, die bereits allgemein bekannt sind oder ohne Verletzung der vorstehenden Punkte allgemein bekannt werden oder durch Dritte ohne Verletzung einer Vertraulichkeitsverpflichtung bekannt gemacht werden.

Alle Teams registrieren sich auf www.baystartup.de und erhalten zwei E-Mails von uns nach erfolgreicher Anmeldung: Eine E-Mail mit einem Erstpasswort sowie eine zweite mit Ihrer ID. Im Anschluss können die Teams sich über den Browser in das Web-Portal einloggen. Dort ist es notwendig, dass ein Team seinen Plan fristgerecht als PDF hochlädt.

Sollten Sie nach der Anmeldung innerhalb von 15 min. keine E-Mail mit Zugangsdaten für die Einreichung erhalten, wenden Sie sich bitte an das BayStartUP Team.

Die Einreichung erfolgt ausschließlich online. Es wird auf der BayStartUP Website und über den E-Mail-Verteiler kommuniziert, sobald die Anmeldung und Abgabe freigeschaltet ist und wie sie funktioniert.

Der Businessplan sollte in deutscher Sprache verfasst sein. Englische Businesspläne werden akzeptiert. Alle geforderten Kapitel müssen eingereicht werden. Nicht relevante Kapitel werden nicht bewertet. Die Summe der Seitenzahlen sollte nicht überschritten werden, wobei die angegeben Seitenzahlen Orientierungswerte, keine Mindest- oder Maximalwerte darstellen. Ist der Geschäftsplan deutlich zu lang, behält sich die Projektleitung eine Disqualifizierung vor.

Hinweis: Dieselbe E-Mail-Adresse kann aus technischen Gründen nur einmal pro Wettbewerbsjahr zu einer Wettbewerbs-Anmeldung verwendet werden. Sollten Sie ein zweites Team als Teamleiter anmelden wollen, so verwenden Sie bitte eine andere E-Mail-Adresse.

Im Falle einer erfolgreichen Nominierung in einer Wettbewerbsphase verpflichten Sie sich, an der Prämierungsveranstaltung persönlich anwesend zu sein bzw. einen Vertreter zu entsenden. Nominierte Teilnehmerteams müssen zudem persönlich vor einer Präsenzjury präsentieren, um die Sieger zu ermitteln. Bei Nichterfüllen dieser Voraussetzungen behält sich BayStartUP vor, Sie von der Nominierung auszuschließen.

Regionale Zuordnung

Die Businessplan Wettbewerbe sind regional eingeteilt, Sie werden bei der Anmeldung automatisch weitergeleitet. Je nach ihrem genauen Wohn- bzw. Arbeits-/Unternehmenssitz in Südbayern können Interessenten entweder am  Münchener Businessplan Wettbewerb, dem Businessplan Wettbewerb Nordbayern, dem Businessplan Wettbewerb Schwaben oder Ideenreich für Südostbayern teilnehmen. Die Wettbewerbe in Schwaben und Ideenreich haben nur eine regionale Phase – danach sind alle Interessenten in den Münchener Businessplan Wettbewerb Phase 2 und 3 für ganz Südbayern eingeladen.

Für alle gelten dieselben Einreichungskriterien und der Abgabetermin. Die besten Teams werden jeweils gesondert prämiert.

Am Münchener Businessplan Wettbewerb nehmen Interessenten mit diesem Ortsbezug teil: Stadt und Landkreis München, LKR Bad Tölz-Wolfratshausen, LKR Berchtesgadener Land, LKR Dachau, Stadt Ingolstadt, LKR Ebersberg, LKR Erding, LKR Freising, LKR Fürstenfeldbruck, LKR Miesbach, LKR Pfaffenhofen a.d. Ilm, Stadt und LKR Rosenheim, LKR Starnberg, LKR Traunstein, LKR Weilheim-Schongau.

Am Businessplan Wettbewerb Nordbayern nehmen Interessenten aus Unterfranken, Oberfranken, Mittelfranken und der Oberpfalz teil.

Am Businessplan Wettbewerb Schwaben nehmen Interessenten mit diesem Ortsbezug teil: LKR Aichach-Friedberg, Stadt und LKR Augsburg, LKR Eichstätt, LKR Dillingen an der Donau, LKR Donau-Ries, LKR Günzburg, , Kreisfreie Stadt Kaufbeuren, Kreisfreie Stadt Kempten, LKR Lindau, Kreisfreie Stadt Memmingen, LKR Neuburg-Schrobenhausen, LKR Neu-Ulm, LKR Oberallgäu, LKR Ostallgäu, LKR Unterallgäu, außerdem der Wirtschaftsraum Ulm / Neu-Ulm.

Am Businessplan Wettbewerb Ideenreich nehmen Interessenten mit diesem Ortsbezug teil: LKR Altötting, LKR Deggendorf, LKR Dingolfing-Landau, LKR Freyung-Grafenau, LKR Kehlheim, LKR Mühldorf a. Inn, Stadt und LKR Landshut, Stadt und LKR Passau, LKR Regen, LKR Rottal-Inn, Stadt und LKR Straubing.

Nach der Prämierung in Phase 1 des Münchener Businessplan Wettbewerbs und den Prämierungen der Regionalwettbewerbe Schwaben und Ideenreich treten alle südbayerischen Teilnehmer gemeinsam in den Phasen 2 und 3 des Münchener Businessplan Wettbewerbs an.

Im Businessplan Wettbewerb Nordbayern treten alle Teams aus der Oberpfalz und Franken in allen drei Phasen ohne eine weitere regionale Unterscheidung gegeneinander an.