Blog | Startup-Szene |

Ganzheitliche Transportplanung ohne Leerfahrten

BayStartUP-Investorennetzwerk ermöglicht 7-stellige Finanzierungsrunde für Logistik-Startup S2data.

Ganzheitliche Planung, keine Leerfahrten, weniger CO2: Das Grazer Startup S2data will Transport und Logistik in die digitale Zukunft katapultieren. In einer Seed-Finanzierung, vermittelt von BayStartUP, erhalten die beiden Gründer nun 1,4 Millionen Euro von privaten Investoren sowie 700.000 Euro von der AWS Austrian Wirtschafts Service. 

Ganzheitliche Planung, keine Leerfahrten, weniger CO2: Das Grazer Startup S2data will Transport und Logistik in die digitale Zukunft katapultieren. Ihre Software-as-a-Service-Lösung ermöglicht mit Hilfe von KI ganzheitliche und vorausschauende Logistik (predictive logistics). Die Lösung betrachtet alle Logistik-Parameter von Produktion über Lager bis Lieferung und Transportoptimierung gleichzeitig und nicht wie herkömmliche Tools nacheinander. Die beteiligten Investoren aus dem BayStartUP-Investorennetzwerk sind Rethink Ventures, D11Z.Ventures und RoxBros. Zu den Kunden des Startups gehören u.a. die Automobilzulieferer Yanfeng und Magna sowie das Speditionsunternehmen Duvenbeck.  

BayStartUP unterstützte den gesamten Fundraising-Prozess durch Sparring und passgenaues Matching mit Investoren aus dem BayStartUP-Investorennetzwerk. Die Kapitalgeber verfügen über exzellente Marktkenntnisse in den Bereichen Logistik- und Mobilitätslösungen, KI und Digitalisierung und bringen ihr großes Netzwerk sowie ihre eigene Expertise mit ein. 
 

Dr. Stefan Kremsner, CEO und Co-Gründer von S2data:

Wir haben von der Zusammenarbeit mit BayStartUP in den letzten Jahren enorm profitiert. Im Finanzierungscoaching konnten wir das Geschäftsmodell von Farminsect wesentlich weiter entwickeln – nicht zuletzt dank kritischer Fragen unseres Coaches. Für die Seedrunde kamen die Leadinvestoren aus dem BayStartUP Investorennetzwerk, und auch darüber hinaus haben die zahlreichen Pitchevents und warmen Intros dazu beigetragen, dass wir solide Kontakte zu potenziellen Kapitalgebern aufbauen konnten. 

Das Investment eröffnet S2Data nun Chancen für die Skalierung in andere Branchen und international. "Unser unmittelbares Ziel ist es, das Unternehmen in den Bereichen Vertrieb und Entwicklung auszubauen und zu zeigen, dass sich der Einsatz des MasterScheduler in allen Branchen lohnt, wo es Logistikaufgaben gibt. Zudem ist der globale Rollout unserer Lösung für einen unserer Kunden geplant", so Kremsner.

 

Jan Ludwig, Investment Manager bei D11Z.Ventures:

Die künstliche Intelligenz von S2data setzt neue Maßstäbe bei der Optimierung von Supply-Chain-Prozessen. Durch den Einsatz der Software werden nicht nur die Logistikkosten gesenkt, sondern auch die Emissionen deutlich reduziert. Die beeindruckende Kombination aus detaillierter Analyse und exzellenter Nutzerfreundlichkeit hat uns als Investor überzeugt. S2data hat das Potenzial, sich als Technologieführer in der Logistikoptimierung zu etablieren.
 

Matthias Schanze, Rethink Ventures:

Die Kombination aus Marktpotenzial, innovativer Idee mit künstlicher Intelligenz, positivem Feedback bestehender Kunden und einem hervorragenden Team hat uns überzeugt, S2data auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Logistik zu unterstützen.
 

Predictive Logistics: Dreidimensionale Planung mit Blick in die Zukunft

Der Transport- und Logistiksektor ist derzeit einer der größten CO2-Emittenten. Die Optimierungslösung von S2data ist in der Lage, Transporte effizienter zu planen, Fahrzeuge besser auszulasten, Leerfahrten zu vermeiden und damit signifikant CO2 einzusparen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Transportplanungstools berücksichtigt die Lösung mit Hilfe von KI alle relevanten Planungsfaktoren wesentlich detaillierter und plant ganzheitlich bis zu sechs Wochen im Voraus. 

„Vereinfacht gesagt spielen wir Tetris auf dem LKW entlang der kompletten Lieferkette“, so Dr. Stefan Kremsner. „Wir stapeln Güter auf LKWs und konsolidieren Transporte, um die LKWs voll auszulasten. Wir berücksichtigen dabei Lagerbestände, Produktionskapazitäten, Routen- und Tarifwahl sowie Ladungsgewicht, -meter und -volumen. Im Ergebnis verringern wir dadurch die Zahl der Transporte und reduzieren Transportkosten, CO2-Emissionen und benötigte Ressourcen.“

Daraus ergeben sich Einsparpotenziale, die bisherige Tools nicht erreichen. Die SaaS-Lösung kann Logistik und Transport flexibel und grundsätzlich in verschiedensten Branchen, wie z.B. der Automobilbranche, optimieren. Predictive Planning ermöglicht es, Herausforderungen in der Logistikplanung zu berücksichtigen und durch das Konsolidieren von Bestellungen Transporte effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Auch die Holz- oder Bauindustrie, in der komplexe Verladungen und Lieferungen die Regel sind, profitieren von der ganzheitlichen 3D-Sicht. Weitere Branchen wie der Handel, die Abfallwirtschaft oder Logistik-Dienstleister erhöhen unter anderem durch die intelligente Routenoptimierung die Effizienz und beugen durch die Reduzierung der manuellen Planungszeit dem Fachkräftemangel vor.

Gründer mit wissenschaftlichem Hintergrund 

Das Gründerteam von S2data bilden die beiden Mathematiker Dr. Stefan Kremsner (CEO) und Dr. Stefan Lendl (COO): CEO Dr. Stefan Kremsner ist seit 2010 als Unternehmer für die Entwicklung von Industrieprojekten rund Algorithmen, Software für Optimierung, Datenanalyse und Blockchain-Anwendungen verantwortlich. Dr. Kremsner studierte und promovierte in Graz mit den Schwerpunkten stochastische Optimierung und maschinelles Lernen für hochdimensionale Probleme und leitete Forschungsteams in den Bereichen künstliche Intelligenz und stochastische Optimierung. Neben seiner Tätigkeit bei S2data bleibt Dr. Kremsner der Mathematik als Wissenschaftler treu. Dr. Stefan Lendl ist COO bei S2data und verantwortlich für die technische und algorithmische Entwicklung. Er forscht leidenschaftlich in den Bereichen kombinatorische Optimierung, Netzwerke mit Schwerpunkt auf robuster Optimierung sowie Anwendungen im Bereich Operations Research.

Von |