Bayerische Businessplan Wettbewerbe

>
Das sind die Businessplan Wettbewerbe in Bayern

Businessplan Wettbewerbe für
Gründer und Startups

Bei den Bayerischen Businessplan Wettbewerben haben Startups aus Bayern in drei Wettbewerbs-Phasen die Chance, sich mit ihren Geschäftskonzepten zu bewerben.

Alle einreichenden Teams erhalten umfangreiches schriftliches Feedback zu ihren Ideen und Businessplänen von einer ehrenamtlichen Expertenjury. Sie setzt sich zusammen aus Kapitalgebern, Unternehmern und Kennern der Gründerszene. Top-Teams bekommen die Chance auf Siegerprämien, die Aufnahme in das BayStartUP Coachingprogramm und Einladungen auf exklusive Business Angel- und Investorenveranstaltungen des BayStartUP Finanzierungsnetzwerks.

Der Fokus in der aktuellen Phase 2 des Wettbewerbs liegt bei den Themenfeldern Marktpotenzial, Marketing und Vertrieb. Während in der ersten Phase noch eine Geschäftsskizze oder ein Pitchdeck ausreichte, fordert die Jury nun einen groben Businessplan mit einem Umfang von ca. 20 Seiten. Er sollte einen Executive Summary, die Beschreibung des Produkts oder der Dienstleistung umfassen, Markt und Wettbewerb beschreiben und vor allem auch auf die Themen Marketing, Vertrieb, Geschäftsmodell eingehen. Ganz wichtig ist dabei, dass ihr dabei auch die Chancen und Risiken in eurem jeweiligen Markt abwägt. 

BayStartUP unterstützt und fördert Startup-Teams bei der Entwicklung ihrer Geschäftsidee. In kostenfreien Businessplanning Workshops zeigen die BayStartUP Coaches, worauf es dabei ankommt. Die Seminare geben eine solide Einführung in die Geschäftsplanung und sind eine ideale Vorbereitung für die Teilnahme an den Wettbewerben.

 
Ab 1. März 2018 können Sie sich hier für Phase 2 der Bayerischen Businessplan Wettbewerbe anmelden.

 

Aus den Bayerischen Businessplan Wettbewerben sind bisher mehr als 1.600 Unternehmen hervorgegangen, die heute mit ca. 11.400 Mitarbeitern am Markt aktiv sind und einen Umsatz von rund 1 Mrd. Euro erwirtschaften.

Die Bayerischen Businessplan Wettbewerbe sind offen für Startups aus allen Branchen. Die meisten kommen aus diesen Bereichen:

  • IuK Informations- und Kommunikationstechnologien (Software, Internet, Mobile etc.)
  • Life Sciences (Biotech, Healthcare, Medizintechnik etc.)
  • Technologien (Hardware, E-Technik, Energie, Maschinenbau, Optik etc.)
  • Innovativer Service / innovative Dienstleistungen

Als Teilnehmer rundum profitieren

Unterstützung durch BayStartUP

Newsletter





Gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie