>

Anmeldung zur Veranstaltung

21.09.2017 // 16:00 - 20:00 h // Augsburg // kostenfrei

Workshop: Finanzierung innovativer Unternehmen - Kapitalforum Augsburg 2017 am 21.09.2017 in Augsburg

Ort Augsburg
Adresse Conference Center - SIGMA Technologiepark Augsburg, Gebäude 10, Eingang f, 2.OG, Raum 1 und Foyer, Werner-von-Siemens-Straße 6, 86159 Augsburg
Kosten kostenfrei

Die wichtigsten Finanzierungs-Instrumente und Investoren-Kontakte für junge innovative Unternehmen!

Gewinnen Sie einen fundierten Überblick über die Chancen und Anforderungen verschiedener Finanzierungsarten und knüpfen Sie Kontakte! In kurzen Vorträgen stellen Experten die wichtigsten Finanzierungs-Instrumente vor und Investoren verraten, was erfolgreiche Startups anders machen. Beim Get-together bleibt viel Zeit für persönliche Fragen und Networking.

Agenda:

Begrüßung & Einführung

Was macht einen Unternehmer Venture Capital oder Business Angel fähig?

Förderung für Technologie-Gründungen durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern - Welchen Beitrag können Banken leisten?

17.10 - 17.25 Uhr Pause

Frühphasenfinanzierung mit Beteiligungskapital

Was machen erfolgreiche Technologie-Startups anders?

ab 18.15 Uhr

Get Together mit Imbiss

Moderation durch Markus A. Schilling, Leiter Ausbildung, BayStartUP GmbH

Veranstalter:
Veranstalter sind der aitiRaum, BayStartUP - Ausrichter des BPW Schwaben, sowie diese Kooperationspartner: Hightech-Park Innova Allgäu, Technologie- und Dienstleistungspark Cometa Allgäu, Innovations- und Dienstleistungspark WINN Wolfertschwenden, UTG Umwelt-Technologisches Gründerzentrum Augsburg, TWC Technologie Centrum Westbayern, egz Existenzgründungszentrum Memmingen.

Die Veranstaltung wird zudem vom Sigma Technopark Augsburg unterstützt. Der aitiRaum ist Partner der Gründerwoche Deutschland.

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Termin in Kalender übernehmen

Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist nicht mehr möglich.

Gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie