13.03.2020

Prämierung im Businessplan Wettbewerb ideenReich 2020

Die Sieger-Teams des diesjährigen Wettbewerbs aus Niederbayern stehen fest.


Sieger Businessplan Wettbewerb ideenReich 2020

Das Geheimnis ist gelüftet: Gestern Abend prämierte BayStartUP gemeinsam mit dem Gründerzentrum Digitalisierung Niederbayern in Pfarrkirchen die stärksten teilnehmenden Startups im Businessplan Wettbewerb ideenReich 2020. Der erste Platz geht an die ZG Sicherheitstechnik GmbH aus Schwarzach. Das Unternehmen entwickelt Produkte zum vorbeugenden Brandschutz. Die Easy2Parts GmbH aus Deggendorf sichert sich mit ihrem Online-Portal für Fertigungsteile den zweiten Platz. Platz drei belegt das Startup feed!it aus Ampfing, das eine nachhaltige Alternative zur Kunststoff-Silofolie bereitstellt.

Der Businessplan Wettbewerb ideenReich ist ein regionaler Wettbewerb der Bayerischen Businessplan Wettbewerbe. Er richtet sich an Startups aus Niederbayern, Altötting und Mühldorf. Alle Teams erhalten umfangreiches schriftliches Feedback zu ihren Ideen und Businessplänen von einer ehrenamtlichen Expertenjury. Sie setzt sich zusammen aus Kapitalgebern, Unternehmern und Kennern der Gründerszene. Die drei Top-Teams erhalten im Businessplan Wettbewerb ideenReich Siegerprämien in Höhe von insgesamt 2.250 Euro.

Das sind die Sieger im Businessplan Wettbewerb ideenReich 2020

Platz 1: ZG Sicherheitstechnik GmbH

Die ZG Sicherheitstechnik GmbH aus Schwarzach ist ein Team von Entwicklern aus dem Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik. Das Startup hat ein zum Patent angemeldetes Produkt für den vorbeugenden Brandschutz entwickelt, welches mehr Sicherheit und Funktionalität in jeden Haushalt in Europa bringt.

Platz 2: Easy2Parts GmbH

Das Startup aus Deggendorf schafft die erste Plattform, die ein soziales Netzwerk mit einer Supply-Chain-Software verbindet und mit KI die Beschaffung von Fertigungsbauteilen und Baugruppen enorm erleichtert. Die Plattform vernetzt einkaufende Unternehmen mit ihren Lieferanten und ermöglicht es, automatisiert neue Lieferanten zu finden. Durch Schnittstellen zwischen Easy2Parts und bestehenden Softwarelösungen können Informationen automatisch und ohne Medienbrüche übermittelt werden, z. B. Angebote, Bestellungen und Aufträge. Dabei haben die Nutzer maximale Transparenz, Sicherheit und eine effiziente Abwicklung.

Platz 3: feed!it

Heutzutage werden Silos für Futtermittel wie Mais und Gras mit Kunststoff-Silofolie abgedeckt und mit Sandsäcken oder Reifen beschwert. Kunststofffolien stören das Landschaftsbild und sind eine Quelle für Mikroplastik. Darüber hinaus ist die Ab- und vor allem die Aufdeckung des Silos arbeitsintensiv, unfallträchtig, und die verschmutzten Folien machen erhebliche Probleme bei der Entsorgung. feed!it aus Ampfing hat ein Material auf natürlicher Rohstoffbasis gefunden, das nun kräfteschonend und sicher maschinell aufgebracht wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Material zur Silageentnahme nicht mehr entfernt werden muss, sondern mit verfüttert oder zumindest kompostiert werden kann.

Weiter geht’s in Phase 2 beim Münchener Businessplan Wettbewerb

Startups aus Niederbayern, Altötting und Mühldorf können im Münchener Businessplan Wettbewerb noch weiter an ihren Geschäftskonzepten feilen. Phase 2 mit dem Fokus auf Marketing und Vertrieb läuft bis zum 17. März 2020. Bis dahin können sich Gründer über www.baystartup.de anmelden und ihre Unterlagen in einem geschützten Bereich einreichen.

Insgesamt haben innovative Unternehmen bei den Businessplan Wettbewerben von BayStartUP in drei Wettbewerbsphasen die Chance, sich mit ihren Geschäftskonzepten zu bewerben. Jede Wettbewerbsphase hat andere Schwerpunkte und stellt neue Anforderungen an die Teams. Ein Neueinstieg in den Wettbewerb ist jederzeit möglich.


zurück zur Übersicht

Gefördert durch

Gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie