25.09.2016

Das Top „Bavarian ABC“ Panel bei Bits & Pretzels

BayStartUP und Gründerland.Bayern präsentierten bei Bits & Pretzels gemeinsam mit der BayBG und Bayern Kapital eine Top Auswahl von bayerischen Startups.


Die 10 Hightech-Startups des "Bavarian ABC" Panels präsentierten sich vor Investoren für A-, B- und C-Finanzierungsrunden. Sie gehören zu den besten jungen Unternehmen, die die Gründerszene in Bayern derzeit zu bieten hat: gut finanziert, unternehmerisch bestens unterwegs und zum Teil mit signifikanten Umsätzen im Millionen-Euro-Bereich. Mit dabei waren:

Thorsten Gröne/Cevotec: Anfang 2015 gegründet bietet Cevotec mit „Fiber Patch Placement“ die erste Produktionstechnologie für Carbon-Bauteile an, die mit Patchlaminaten arbeitet und es Herstellern ermöglicht, komplexe Bauteile in hohen Stückzahlen zu fertigen. Cevotec ist ein Spin-Off des Lehrstuhls für Carbon Composites der TU München. www.cevotec.com

Sebastian Jagsch/Eluminocity: Das Startup entwickelt ein modulares Light-&-Charge-System u. a. in Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie, um Straßenlaternen in Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu verwandeln. Das Eluminocity-Lademodul unterstützt den flächendeckenden Aufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Durch einfache Anbringung an bestehende Lichtmasten kann man komfortabel am Straßenrand laden. www.eluminocity.com 

Hanno Renner/Personio: Der HR-Spezialist bietet eine integrierte Softwarelösung für alle HR-Prozesse: Personio erleichtert die Mitarbeiterverwaltung, Urlaubsplanung, Gehaltsmanagement, Organisation von Feedbackgesprächen sowie das gesamte Recruiting. Von der Verwaltung von Stellenausschreibungen bis hin zum automatisierten Posting auf Jobbörsen – Personio umfasst alle Bereiche des Personalwesens, um Prozesse übergreifend und effizient zu unterstützen. www.personio.de

Dr. Mynia Deeg/Wearable Life Science: Mit dem Produkt ANTELOPE hat das Startup eine speziell entwickelte Active-Sportswear auf dem Markt, deren Prinzip auf elektrischer Muskelstimulation (EMS) basiert. Dieses Ganzkörpertraining ist zeitsparend und effektiver als klassisches Training. Athleten wie Usain Bolt und Timo Boll nutzen diese Methode schon als Alternative – und auch im Amateur-Bereich findet EMS immer mehr Freunde. Der USP von ANTELOPE: Es kann immer und überall genutzt werden: Das Startup Wearable Life Science bringt EMS erstmals vom Fitnessstudio nach draußen in die Natur – der Trainingsort spielt keine Rolle mehr. Durch die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit lässt sich ANTELOPE sportartübergreifend in jedes Training einbinden. www.antelope.club

Dr. Felix Reinshagen/NaVvis: Das Startup bietet ein Indoor-Navigationssystem, das eine Zentimeter-genaue Vermessung innerhalb von Gebäuden ermöglicht. Während im Outdoor-Bereich Satellitenkarten und GPS heute selbstverständlich sind, gibt es in Gebäuden wie Museen, Flughäfen oder Fabriken in der Regel weder detaillierte 3D-Karten noch GPS. Nur Navvis bietet bis heute die einzige Plattform für die digitale End-to-End-Bewirtschaftung von Gebäuden – von der schnellen 3D-Datenerfassung mittels eines selbst entwickelten und zum Patent angemeldeten Kartierungstrolleys über die Visualisierung bis hin zum Webzugriff per Indoor-Viewer. Und das alles in einem Bruchteil der bislang erforderlichen Zeit und zu deutlich geringeren Kosten. www.navvis.com

 NavVis und BayStartUP bei Bits and Pretzels

David Heiny/Simscale: Das Startup entwickelt eine Plattform für ingenieurtechnische Simulationen. Damit können aufwändige 3D-Simulationen umgesetzt werden – unter anderem in der Strukturmechanik oder Akustik. Weiter kann man zum Beispiel prüfen, wie sich externe Einflüsse wie Vibrationen auf ein Bauteil auswirken. Alles, was man dazu braucht, sind eine Verbindung ins Internet und ein aktueller Browser. www.simscale.com 

Markus Bohl/Fineway: Das Münchner Startup positioniert sich erfolgreich als „Premium Travel Club” und verspricht „maßgeschneiderte Premiumreisen”. Zum Konzept gehört unter anderem die persönliche Reiseberatung. www.fineway.de

Matthew Ulbrich/Tickaroo: Hinter dem Startup steckt eine Liveticker-App für lokale Sportereignisse jeder Art. Während etwa in der Fußball-Bundesliga für die Fans ein professioneller Liveticker schon lange selbstverständlich ist, hatten Amateurteams oder Nischensportarten bisher keine professionelle Möglichkeit, Sport-Livedaten schnell und einfach mit den Fans zu teilen. Ab sofort kann jeder Fan direkt vom Spielfeldrand als Hobbyreporter „tickern“. Die großen redaktionell geführten Sport-Ticker-Apps versteht Tickaroo als potenzielle Kooperationspartner. www.tickaroo.com

Andreas Fruth/Global Savings Group: Das Startup bündelt große Spar-Plattformen weltweit. Ziel ist es, Verbrauchern die besten Rabatte und Angebote zu bieten. Die eigenen Experten suchen die besten Rabatte, Ermäßigungen, Gutscheine und Angebote von Online-Shops und Marken und bieten tausenden Einzelhändlern die Möglichkeit, bestehende und potenzielle Kunden zu erreichen. Derzeit betreibt das Startup mehr als 40 Plattformen, die in 25 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv sind, und erreicht damit monatlich mehrere Millionen Menschen. www.global-savings-group.com  

Dr. Markus Knapek/ViaLight Communications: ViaLight ist das führende Entwicklungsunternehmen im Bereich Laser-Kommunikations-Systeme für Flugplattformen wie unbemannte Flugzeuge, Helikopter oder stratosphärische High-Altitude-Plattformen, zunehmend aber auch für Raumfahrtanwendungen. Laser-Kommunikation bietet durch eine Datenrate von über einem Gigabit/s eine innovative Technologie, die die eingeschränkte Datenrate von Funksystemen überwindet. Mögliche Anwendung ist die direkte Übertragung von hochaufgelöstem Sensormaterial zum Boden oder der Aufbau von Backbone-Netzen zwischen Flugplattformen. www.via-light.com


> Mehr zum BayStartUP Investorennetzwerk


zurück zur Übersicht

Gefördert durch

Gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie