>
Nominierte Münchener Businessplan Wettbewerb 2016 Phase 1

Nominierte Münchener BPW 2017 Phase 1

Zusammen mit den > 10 Siegern in der Phase 1 des Münchener BPW 2017 waren das die besten Teilnehmer-Teams:


8sense GmbH
8sense ist ein persönlicher virtueller Rücken-Coach für den Alltag und ein Sportprogramm für zu Hause. Ein sensorbestücktes Shirt erfasst und analysiert die Haltung des Rückens – z. B. beim Sitzen – und gibt dem Nutzer bei Bedarf direktes Feedback über Vibration oder visuell über die App.
Team Ralf Seeland, Christoph Tischner, Maximilian Ziegler
Branche LIFE SCIENCE, Healthcare allgemein
Herkunft Hochschule Rosenheim


CAALA
Die Software CAALA (Computer Aided Architectural Life-cycle Assessment) für Architekten kann bereits in einer sehr frühen Planungsphase die finanziellen und ökologischen Folgen von Entwurfsentscheidungen kalkulieren. CAALA berechnet unter anderem den Energiebedarf.
Team Dr. Alexander Hollberg, Milen Ivanov, Philipp Hollberg, Sebastian Dominguez
Branche TECHNOLOGIEN, CleanTech
Herkunft TU München | gefördert durch EXIST

carebooker/Betreut Leben GmbH
Eine intelligente, digitale Vernetzung von Marktteilnehmern zum Zwecke der individuellen Organisation der häuslichen Pflege steht im Mittelpunkt des Geschäftsmodells.
Team Jens Bolms, Guido Berger
Branche SERVICE
Herkunft München

CommneX GmbH
CommneX ist die Vermittlungsplattform für Kommunalkredite und öffentliche Finanzen. CommneX verbindet die öffentliche Finanzverwaltung mit privaten Finanzinstituten. Kommunen schreiben auf CommneX Kreditbedarf aus und Finanzinstitute geben Angebote ab.
Team Friedrich v. Jagow, Carl v. Halem
Branche IKT, Internet und Web X.0
Herkunft München

Crashtest Security
Die Crashtest Security Suite testet Webanwendungen im Produktivbetrieb sowie bereits während der Entwicklung automatisiert auf Sicherheitslücken. Mit Hilfe von Plugins für Online-Shop Systeme und die gängigen Build-Server integriert sie sich in den Arbeitsalltag ihrer Nutzer.
Team Felix Brombacher, Janosch Maier, René Milzarek,Daniel Schosser
Branche IKT, Internet und Web X.0
Herkunft TU München | gefördert durch EXIST

functionHR GmbH
function(HR) entwickelt People Analytics-Software für das datengestützte Personalmanagement. Das HR Keyboard bündelt Analytics-Lösungen für verschiedene HR-Aufgaben und -Bereiche in einer innovativen SaaS-Anwendung.
Team Julian Huff, Daniel Mühlbauer, Julian Süß
Branche IKT, Applikationssoftware
Herkunft Ludwig-Maximilians-Universität München


HIGGS livestreaming technologies
Software-Lösung für mobile Endgeräte, die es ermöglicht mehrere Kameraperspektiven von Android-Smartphones in einem Livestream zu verbinden und als Video live auf unterschiedliche Plattformen zu streamen.
Team Leon Szeli, Glenn Glashagen, Jakob Bodenmüller, Lucas Jacobson
Branche IKT, Embedded/mobile und Systemsoftware
Herkunft Fraunhofer Gesellschaft/TU München


inveox
inveox verhindert Verwechslungsfehler bei der Krebsdiagnose und macht Labore deutlich schneller und effizienter, durch einen intelligenten Behälter für Biopsien und eine Maschine zur Automatisierung des Probeneingangs.
Team Maria Driesel, Dominik Sievert, Robin Zuber, Gavin Clarke, Judith Hueck
Branche LIFE SCIENCE, Medizin-Technik
Herkunft TU München | gefördert durch EXIST


STAFFCHUM
STAFFCHUM hilft Handwerksunternehmen und dem Mittelstand, Kapazitätsüberschüsse und Kapazitätsengpässe mit den Methoden der Share Economy aufzulösen. Die webbasierte Plattform vermittelt ungenutzte Personalressourcen.
Team Sascha Gerber, Dr. Karsten Gessner, Peter Hohenadl
Branche SERVICE
Herkunft München


wealthpilot
wealthpilot liefert Vermögensberatern mit einer B2B-Plattform die digitale Infrastruktur (SaaS) für die persönliche Beratung. Als bankenunabhängige Software behält der Endkunde hierbei die Hoheit über den Zugriff und die Verwertung seiner Daten.
Team Daniel Juppe, Stephan Schug, Marco Richter, Robert Fink, Matthias Schmitt, Christof Dallermassl, Florian Kirchmeir, Ronald Knapp
Branche IKT, Internet und Web X.0
Herkunft Ludwig-Maximilians-Universität München | gefördert durch EXIST

 

Newsletter





Gefördert durch

Gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie