Münchener Businessplan Wettbewerb Phase 2

Vorschau

BayStartUP prämiert Innovationen der Gründerszene


Im Rahmen der 9. Münchener Startup Demo Night zeichnete BayStartUP die fünf Sieger aus der Phase 2 des Münchener Businessplan Wettbewerbs 2017 aus. Die Plätze 1 bis 5 gingen an FerroSens, Quantum-Systems, Alethia-Wood, blik und inveox. Die starken Siegerteams kommen aus den Branchen Medizintechnik, Luftfahrt, Naturstoff verarbeitender Industrie, Logistik und IoT. Sie konnten sich gegen insgesamt 111 Mitbewerber durchsetzen. Die Preise der Phase 2 des Münchener Businessplan Wettbewerbs sind mit insgesamt 9.000 Euro dotiert.

Die Konzepte der Sieger haben die Jury überzeugt, weil sie innovativ und nützlich sind, außerdem auch sehr schnell umsetzbar und nach oben skalierbar. Dahinter steckt echtes Marktpotential. Kriterien für die Auswahl der Sieger in Phase 2 des Businessplan Wettbewerbs sind der Innovationsgrad ihrer Ideen, das Geschäftsmodell, ihr Markt- und Wachstumspotential sowie die Qualität ihrer Präsentation im Pitchverfahren vor der BayStartUp Jury. Sie besteht aus Experten der Wirtschafts-, Investoren- und Gründerszene. Die fünf Sieger setzten sich aus 111 Bewerbungen gegen zehn nominierte Teams durch.  Die Teams haben jeweils einen Businessplan von circa 20 Seiten oder ein ausformuliertes Pitchdeck mit den Schwerpunkten Markt, Marketing und Vertrieb erarbeitet.

Die Sieger des Münchener Businessplan Wettbewerb Phase 2 im Überblick:

Platz 1: FerroSens / Medizintechnik: Das Münchener Start-Up FerroSens hat mit FIDscreen das erste patentierte optische Gerät entwickelt, das nach den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine schnelle, kostengünstige und verlässliche Methode zur nicht-invasiven Eisenmangelmessung bietet.

Platz 2: Quantum-Systems / Luftfahrt: Quantum Systems entwickelt eine vollautomatische, vertikal start- und landefähige Flugzeugdrohne mit hocheffizienter Planungssoftware. Die Lösung von Quantum Systems dient der Steigerung landwirtschaftlicher Erträge, der Planung komplexer Infrastrukturprojekte und der Lösung ziviler Sicherheitsaufgaben.

Platz 3: Alethia-Wood / Holz- und Naturstoff verarbeitende Industrie: Die Technologie bringt erstmals die schützenden Eigenschaften von Glas auf Holz- und Naturstoffe.

Platz 4: blik / Logistik: Für produzierende Unternehmen mit eigener Lagerhaltung bietet blik Sensorlösungen, mit denen Warenströme und Warenzustände (Temperatur etc.) in Echtzeit darstellbar sind. Anders als ERP Systeme kann blik reale Echtzeitdaten der Warenbestände darstellen.

Platz 5: inveox / Medizintechnik, IoT: inveox automatisiert pathologische Labore, um Fehler bei der Krebsdiagnose zu verhindern und Labore effizienter zu machen.

Weitere Nominierte:

  • Dynamic Components / Software & IT
  • functionHR / Software-as-a-Service, HR-Tech
  • HIGGS / Software-Entwicklung
  • LARALAB / Medizintechnik
  • UroQuant / Life Sciences, Biotech

zurück zur Übersicht
Gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie