3 Sieger des BPW ideenReich 2016 für Südostbayern

Vorschau

wuidi – die App für Wildwechsel-Warnungen – Platz 1. Drei regionale Sieger aus IT, Biotechnologie und e-Commerce!


Die drei besten Gründerteams aus der ideenReich Region Niederbayern mit Altötting und Mühldorf stehen fest! Am Dienstag, 1. März 2016, wurden die Sieger in Deggendorf prämiert. So vielfältig wie die Einreichungen des regionalen Businessplan Wettbewerbs sind auch die drei ausgezeichneten Geschäftsideen: Die Gründer haben eine moderne Lösung für das Problem Wildwechsel und Wildunfall entwickelt, verbessern medizinische Implantate und erleichtern den Empfängern von Paketen das Leben. Die Sieger erhielten insgesamt 2.250 Euro an Preisgeldern.

Der Businessplan Wettbewerb ideenReich wird seit 2008 jedes Jahr durchgeführt und hat zahlreiche Unterstützer aus der regionalen Politik, der Wirtschaft und der Hochschullandschaft. Deggendorfs Oberbürgermeister Dr. Christian Moser und Josef Färber, stellvertretender Landrat von Deggendorf, begrüßten die Gäste am 1. März im Alten Rathaus Deggendorf. Partner der Prämierungsfeier waren die Stadt und der Landkreis Deggendorf sowie der Innovations und Technologie Campus I@TC Deggendorf.

Sieger BPW ideenReich 2016

Auf dem Bild: Die Sieger des BPW ideenReich 2016 mit Gratulanten von links: Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer BayStartUP; Deggendorfs Oberbürgermeister Dr. Christian Moser; 3. Sieger MyPaketkasten; 2. Sieger aimecs; 1. Platz wuidi; Josef Färber, stellvertretender Landrat von Deggendorf; Harald Wagner, Leiter BPW ideenReich

Das sind die drei Sieger des BPW ideenReich 2016

Das Sieger-Team wuidi aus Straubing überzeugte die Juroren mit einem ausgefeilten Service-rund um einen selbstentwickelten digitalen Wildwechsel-Radar, den Autofahrer auf dem Smartphone nutzen können. Wuidi warnt vor Wildwechsel, aber im Falle eines Falles bietet die App auch umfangreiche Hilfe bei der Abwicklung: Mit Schritt-für-Schritt Anleitung, Standorterkennung und Ansprechpartnersuche. Das Team hatte auch im Businessplan Wettbewerb 2015 eingereicht, war aber leer ausgegangen. Mit einem verbesserten Konzept kam der Erfolg dann ein Jahr später. Mittlerweile konnte das wuidi-Team auch hilfreiche Partner wie das Bayerische Innenministerium, die Bayerischen Polizei, den Bayerischen Jagdverband, Bernhard Fleischmann von Bayern3 und die Technischen Hochschule Deggendorf gewinnen. Eine erste Version der App kann man schon bestellen unter www.wuidi.de

Der zweitplatzierte Gründer von aimces aus dem Landkreis Rottal-Inn (Foto links) hat in jahrelanger Forschungsarbeit eine neuartige Beschichtung für Implantate entwickelt, die den Patienten vor gefährlichen Infektionen schützen. Die Grundlage ist ein natürlich antimikrobieller Wirkstoff, der kontrolliert freigesetzt wird.

2. Platz BPW ideenReich 2016 aimecs 3. Platz BPW ideenReich 2016 MyPaketkasten

Ein Geschwisterteam aus der Technischen Hochschule Deggendorf hat die MyPaketkasten GmbH (Foto rechts) gegründet und damit den dritten Platz gemacht. Das Startup entwickelt Paketkästen, die die Annahme von Paketen nach einem ausgeklügelten System übernehmen. Wer einen Paketkasten vor seinem Haus aufstellen möchte, hat verschiedene Designmöglichkeiten und wird demnächst auch per App über die Ankunft seiner Bestellung informiert.

> Mehr über die 3 Sieger des BPW ideenReich 2016

Die Prämierungsfeier im Alten Rathaus Deggendorf

Deggendorfs OB Dr. Christian Moser (Bild links) betonte: „Beim Businessplan Wettbewerb entsteht Zukunft. Wir zeigen, dass Deggendorf eine moderne Stadt ist, in der sich viel bewegt, auch dank der Hochschule, aus der viele innovative Ideen kommen. Mit den Siegern und Nominierten Gründerteams sehen wir heute Abend die Gesichter hinter den spannenden neuen Geschäftsideen.“

Josef Färber, stellvertretender Landrat von Deggendorf (Bild rechts),sagte: „Der Businessplan Wettbewerb ist ein Paradebeispiel für die Zusammenarbeit hier in der Region – zwischen dem Freistaat, der den Wettbewerb fördert, der Stadt und dem Landkreis Deggendorf sowie den ansässigen Unternehmern, von denen sich viele als Juroren beim Wettbewerb engagieren und den neuen Gründern wertvolles Feedback geben.“

Deggendorfs OB Dr. Christian Moser Deggendorfs Stv. Landrat Josef Färber 

Prof. Dr. Reinhard Höpfl, Geschäftsführer des Innovations Technologie Campus I@TC in Deggendorf und ehemaliger Präsident der THD, kommentierte die Sieger des BPW: „Ich freue mich besonders, dass die drei Gründerteams aus der Deggendorfer Hochschule kommen. Heute sind Innovationen komplexer und anders. Das kreative Milieu in Deggendorf hilft diese Komplexität zu bewältigen und innovative Gründer zu fördern."

Bevor die neuen Sieger vorgestellt wurden, erhielten die Gäste spannende Einblicke in das Erfolgsgeheimnis der congatec AG. Die Hightech-Firma aus Deggendorf hat sich innerhalb weniger Jahre vom Startup zu einer umsatzstarken Größe des Wirtschaftsstandorts entwickelt. Gerhard Edi, Mitgründer und Vorstand der congatec AG (Bild rechts), berichtete über die wichtigsten Stationen und Herausforderungen des Unternehmens. Sein Tipp für alle neuen Gründer und Unternehmer: Das Gründerteam habe sich von Anfang an auf klar definierte Produkte sowie ein schnelles, internationales Wachstum fokussiert. Darauf habe das Unternehmen die gesamten Prozesse ausgerichtet und sich auch schon früh internationale Partner gesucht.

BPW ideenReich Leiter Harald Wagner Gerhard Edi congatec AG

Harald Wagner leitet den BPW ideenReich (Bild links) seit acht Jahren und hat den Wettbewerb mit Hilfe vieler regionaler Partner aufgebaut – Kommunen, Landkreise, Wirtschaftsförderer, Gründerzentren Hochschulen und Unternehmen unterstützen die Initiative. 20 Teilnehmer-Teams haben in 2016 ihre Geschäftskonzepte eingereicht, noch mehr nutzten die kostenlosen Workshops für Gründer im Begleitprogramm. „Ich bin jedes Jahr aufs Neue begeistert von den vielen spannenden Geschäftsideen aus der ideenReich Region.“, so Harald Wagner. „In diesem Jahr konnten die drei Sieger mit ganz unterschiedlichen Ideen den breiten Innovationsschatz, den die Region zu bieten hat, beeindruckend unter Beweis stellen. Wir haben eine Produktidee zum Anfassen mit MyPaketkasten, ein absolutes Hightech-Thema mit aimecs antibakteriellen Implantaten und mit wuidi eine moderne App, die ganz besonders nützlich ist für die ländlichen Regionen mit dem Problem Wildwechsel.“

BPW ideenReich Prämierung wuidi BPW ideenReich Prämierung 2016 im Alten Rathaus Deggendorf

Münchener Businessplan Wettbewerb – Phase 2 für ganz Südbayern: Noch bis 14. März 2016

Alle (angehenden) Gründer und Startups aus Südostbayern sind herzlich eingeladen, sich beim Businessplan Wettbewerb für ganz Südbayern hilfreiches Feedback von der Experten-Jury zu holen – und vielleicht auch Geldpreise von insgesamt 9.000 Euro abzuräumen! In der Phase 2 stehen die Businessplan-Kapitel Marktpotenzial, Marketing und Vertrieb im Mittelpunkt. Jede einzelne Einreichung bekommt das schriftliche Feedback mit konstruktiver Kritik und Tipps zur Verbesserung der Strategie. Circa 20 Seiten Grob-Businessplan werden verlangt. Mitmachen können Gründer, die schon beim regionalen Businessplan Wettbewerb ideenReich 2016 im Januar eingereicht haben, genauso wie alle Neueinsteiger. Alle Informationen und Anmeldung unter www.baystartup.de/bayerische-businessplan-wettbewerbe

 


zurück zur Übersicht
Gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie