Bayerische Businessplan Wettbewerbe

>
Weitere nominierte

Businessplan Wettbewerb Nordbayern 2015 Nominierte

10tap.com
10tap ermöglicht die Interaktion mit 10 Fingern auf Mobilgeräten. Dies ermöglicht den schnellen Zugriff auf häufige Funktionen und Apps, sowie erstmals schnelles Tippen wie am Schreibtisch. Dadurch sollen zunächst Tablet-Computer in naher Zukunft zu vollwertigen mobilen Arbeitsrechnern werden. Schnelle Texteingabe ist ein Schlüsselproblem in der Mobilen Interaktion. Durch seine Lösung will 10tap den Einsatzbereich von Mobilrechnern auf produktive Anwendungsfelder erweitern. Aber auch Spiele können von rückseitiger Interaktion profitieren. Die Technologie wurde in der wissenschaftlichen Gemeinde bereits vorgestellt (MobileHCI 2013 in München, Deutschland; IUI 2014 in Haifa, Israel), und wird nun als Hardware-Startup fortgesetzt. Zur Zeit werden Investoren und Mitgründer gesucht. Ab 2016 soll 10tap in den ersten Ländern (USA, Europa) erhältlich sein.
Team Oliver Schönleben
Branche IKT, Computer-Halbleiter & Hardware
Herkunft Nürnberg

 

Babyviduals GmbH
Babyviduals produziert und vertreibt seit 2010 ein Bio-Breikost-Baukastensystem, das 2012 mit dem Innovationspreis Bayern ausgezeichnet wurde. Im Gegensatz zu herkömmlichen Gläschenkonserven, die durch die lange Erhitzung bei hoher Temperatur geschmacklich stark beeinträchtigt werden, sind die Produkte von Babyviduals tiefgekühlt, um den natürlichen Geschmack des frischen Breis optimal zu bewahren. Die Obst-, Gemüse-, Fleisch- und Fisch-Breis sind dabei sortenrein in kleine Portionen eingefroren („VidosTM“), so dass die Eltern selbst bestimmen können, was und wie viel sie ihren Kindern geben möchten. Angesprochen wird ein völlig neues Marktsegment, nämlich diejenigen Eltern, die eigentlich selbst kochen möchten, jedoch die Mühe scheuen.
Team Wolfgang Pöhlau
Branche SERVICE UND SONSTIGES, Handel
Herkunft Nürnberg

 

INFINIA retail
Der Einzelhandel, insbesondere der Inhabergeführte, steht durch die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft unter Druck. Mit INFINIA retail wird das Stationärgeschäft mit dem Onlinehandel verschmolzen, um so die Konsumenten für ein neues, übergreifendes Einkaufserlebnis zu begeistern. Der Einzelhändler kann somit seine Vorteile der persönlichen Kundenansprache mit den Vorteilen des Onlinehandels verbinden und so wieder vermehrt verlorene Onlinekunden in seinen Laden zurückgewinnen. INFINIA retail besteht aus einer iPad Kasse, einer Warenwirtschaft und einem Onlineshop. Alles aus einer gemeinsamen, cloudbasierten Plattform heraus und maßgeschneidert auf die Bedürfnisse des inhabergeführten Einzelhändlers. Das Team ist überzeugt, dass in den nächsten 10 Jahren die Mehrheit der Einzelhändler ihre bestehenden PC basierten Kassen durch solche cloudbasierten Multikanallösungen ablösen werden.
Team Gernot Mötschlmayer
Branche IKT, Applikationssoftware
Herkunft Fürth

 

Inventivio GmbH
Mit dem Tactile Area Display wird es blinden Menschen ermöglicht, ein unabhängigeres und selbstbestimmteres Leben zu führen. Denn nur mit diesem taktilen Display haben blinde Menschen Zugriff auf jegliche Art von digitaler Information wie Grafiken, Stadtpläne, Tabellen, Formen, Bilder, Handschriften, Formeln, Grundrisse, uvm. Mit seiner DIN A4 großen Tastfläche, die über 10.000 Tastpunkte verfügt, ist es das einzige vermarktbare, großflächige Display, mit dem blinde Menschen Informationen ertasten können. Dabei wurde in der Entwicklung darauf geachtet, dass es erschwinglich bleibt: Es wird auf gleichem Preisniveau wie herkömmliche, einzeilige Ausgabegeräte, die mit ihren 320 Tastpunkten nur Texte darstellen können, vermarktet.
Team Dr. habil. Alexander Hars, Klaus-Peter Hars
Branche IKT, Computer-Halbleiter & Hardware
Herkunft Nürnberg

Newsletter





Gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie